PwC und die Passwörter

September 5, 2008

Ich hab mich Ende 2004 mal bei PricewaterhouseCoopers beworben, für eine Stelle als Berater/Prüfer im Bereich IT Security. Um die Bewerbung einreichen zu können, musste man sich seinerzeit bei der PwC Site einen Account anlegen (incl. Email-Adresse und Passwort).

Vorgestern habe ich dann vom ZDF eine nette Mail bekommen, in der mir mitgeteilt wurde, das meine Daten irgendwo in China auf einem Server rumliegen. Mein Passwort haben die netten Menschen vom ZDF auch gleich im Klartext mitgeschickt. Heute dann bekam ich eine Mail von PwC („Aus aktuellem Anlass – PwC informiert“), dass meine Daten eventuell von einem „rechtswidrigen Angriff auf PwCs Systeme betroffen sein könnten“.

Dabei fallen zwei Umstände schmerzhaft auf:

  • Ich habe mich Ende 2004 beworben. Jetzt ist fast Ende 2008. Was machen die überhaupt noch mit meinen Daten??? Der Bewerbungsprozess ist lange, lange abgeschlossen. Datenschutz? Wie war das noch mal mit der Datensparsamkeit?
  • Und vor allen: Die speichern mein Passwort im KLARTEXT???? Hallo? Und die wollen andere in Richtung IT Security prüfen/beraten???

ne, ne, ne.

Ps: Den Job damals hätte ich haben können. Jetzt bin ich froh, dass ich ihn nicht genommen habe.

Advertisements

3 Antworten to “PwC und die Passwörter”

  1. Webstylerin Says:

    Ach du Sch§$%e. Aber wie kommt denn das ZDF dazu dir die Info zu schicken?
    Ich möchte gar net wissen, wo meine Daten überall rumliegen… *seufz*

  2. andiarbeit Says:

    „Der Schuster trägt selbst die schiefsten Schuhe“, so heisst es doch?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: